Echt Walle Stadtteil-Magazin

Allgemeine Geschäftsbedingungen

- FÜR ANZEIGENAUFTRÄGE –

Diese Geschäftsbedingungen gelten in Verbindung mit der jeweils gültigen Anzeigenpreisliste. Mit der Auftragserteilung werden sie Vertragsbestandteil. Individuelle Vertragsabreden sind nur in Schriftform gültig. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind nur dann wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden.

1. Der SpeicherVerlag (im Folgenden auch „Auftragnehmer“) ist ein Verlagsprojekt der panzlau design und medien gmbh.

2. Der Auftragnehmer behält sich vor,  Anzeigenaufträge wegen Inhalt oder fehlerhafter technischer Form abzulehnen.

3. Entwurf und Reinzeichnung ist in den Anzeigenpreisen nicht enthalten.

4. Die Druckdaten werden nur für die jeweilige Ausgabe gespeichert. Der Auftraggeber (Anzeigenkunde) ist aber damit einverstanden, dass seine Anzeigen auch in der jeweiligen Online-Ausgabe erscheint. Zusatzkosten entstehen hierdurch nicht.

5.  Für die rechtzeitige Anlieferung der Anzeigenvorlage und technischeinwandfreier Druckunterlage ist der Auftraggeber verantwortlich. Die Anzeigenschlusstermine sind in der Preisliste vermerkt. Für fehlerhafte Druckunterlagen fordert panzlau design und medien Ersatz an.

6. Für Fehler aus telefonischen oder digitalen Übermittlungen jeder Art sowie die Richtigkeit von Anzeigentexten übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung. Die Prüfung aller Texte und Bilder auf Zuordnung, Inhalt sowie Links und Rechtschreibung obliegt allein dem Auftraggeber. Auch die rechtliche Unbedenklichkeit des vom Auftraggeber verwendeten und dem Auftragnehmer zugeleiteten Bildmaterials (Nutzungrecht/Copyrights der Fotos) ist allein durch den  Anzeigenkunden (Auftraggeber) zu überprüfen und zu gewährleisten.

7.  Einen einwandfreien Abdruck von Anzeigen kann der Verlag nur bei einwandfreien Druckvorlagen gewährleisten.

8. Die Anzeigenschaltung erfolgt, wie vereinbart, als Einzelanzeige oder fortlaufend für die nächsten 3 oder 5 Magazine. Der Auftragnehmer behält sich zeitliche Verschiebungen der Erscheinungsdaten aus technischen oder anderen Gründen vor. Die Platzierung von Anzeigen auf bestimmten Seiten wird zuvor schriftlich im Anzeigenauftrag vereinbart.
Der Ausschluss von Mitbewerbern innerhalb des Magazins ist nicht möglich.

9. Druckunterlagen werden mit branchenüblicher Sorgfalt verwahrt. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Druckunterlagen endet einen Monat nach Erscheinen der letzten Anzeige.

10. Die personenbezogenen Daten aus dem Anzeigenauftrag werden nur zur Auftragsabwicklung gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

11. Die Rechnungsstellung durch den Auftragnehmer erfolgt unmittelbar nach Abdruck der Anzeige am Erscheinungstermin. Die Rechnung ist ohne Abzug zahlbar. Wurde seitens des Auftragnehmers die Schaltung von mehreren Anzeigen in Folge bestellt, erfolgt die Rechnungsstellung jeweils nach Abdruck der Anzeige. Mit der Rechnung werden 2 Belegexemplare der jeweiligen Ausgabe zugesandt. Die Zahlungsfrist zur Begleichung der Rechnung durch den Auftragnehmer beträgt 8 Tage. Bei Zahlungsverzug kann der Auftragnehmer Verzugs­zinsen verlangen.

12. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag und die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen im übrigen wirksam.


Erfüllungsort ist Bremen.